Wir haben in Zusammenarbeit mit dem Dysphagienetzwerk Deutschland e.V. eine große Studie zum „Einfluss der Covid-19-Pandemie auf die Versorgung von Dysphagiepatienten in Pflegeheimen“ durchgeführt.

Der Artikel dazu wurde jetzt veröffentlicht.

Zusammenfassung

Die SARS-CoV-2-Pandemie stellte in einem bundesweiten Lockdown die Versorgung von Patienten mit Dysphagie in Pflegeheimen vor große Schwierigkeiten. Mittels eines zweiteiligen Fragebogens wurden landesweit Pflegefachkräfte hinsichtlich der Versorgung von Patienten mit Dysphagie befragt. In diesem Artikel werden die Ergebnisse des ersten Fragenkomplexes vorgestellt. Es wurden Bedingungen hinsichtlich der Diagnostik sowie die Therapie von schluckgestörten Klienten in stationären Pflegeeinrichtungen untersucht.

Weiterlesen:

neuroreha 2020; 12(04): 179-186
DOI: 10.1055/a-1298-2190

Sollten Sie ein weitergehendes Interesse an unserer Studie haben, dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.